Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Naturschutz zum Anfassen

Am Samstag, den 07. März 2014 war es wieder soweit – die alljährliche Aktion „Krötenzaun“ stand auf

dem Programm. Seit nahezu 15 Jahren, also schon fast traditionell helfen die Jungs und Mädels der

THW-Jugend Homberg, die Krötenschutzzäune zwischen dem Homberger Stadtteil Rodemann und

Allmuthshausen, sowie nahe dem Knüllwälder Ortsteil Rengshausen aufzustellen.

Dabei geht es um Naturschutz zum Anfassen, denn neben der Arbeit mit den Zaunrollen, Hämmern und

Spaten gibt es auch eine Menge zu lernen.

Fragen wie: „Warum wandern die Erdkröten“, „Wie viele Kröten gibt es noch“ oder „Was passiert,

wenn die Tiere am Wasser angekommen sind“, wurden von Herrn Hartmann –NABU Schwalm-Eder-

gerne erklärt.

Unterstützt wurden die Homberger, wie schon seit einigen Jahren, durch die Rotenburger Kids der dort

ansässigen THW-Jugend.

Auch schon traditionell versorgte uns Rainer Hartmann natürlich wie immer bestens mit einer super

Verpflegung, um die Kräfte zu stärken.

Vielleicht bekommen wir in dieser „Wander Saison“ noch die Gelegenheit, unser Werk in Action

anzuschauen, nämlich dann, wenn die Kröten über die gefährliche Straße getragen werden….

Text: Thorsten Mattern (THW-Jugend Homberg)

Fotos: Lukas Hannig (THW-Jugend Homberg)

Thorsten Mattern (THW-Jugend Homberg)